26. März 2012
Bittermärker überall unterwegs

Die letzte Etappe der Duisburger Winterlaufserie fand bei frühlingshaften Temperaturen statt. Auf der Halbmarathondistanz war Thomas Stachowiak schnellster Bittermärker. In 1:29:46 erreichte er das Ziel als 13. der M50. Manfred Zülz erreichte den 7. Platz der M55 in 1:37:27. Weitere Ergebnisse: Nadine Droste, 1:51:40, 12. W30; Dennis Merten, 1:53:04, 74. M30; Melanie Schrader, 1:54:48, 39. W40; Stefan Seck, 2:38:39, 354. M40.

Beim Frühjahrslauf im Hoeschpark erzielte Josh Pavlic eine 37:37 auf der 10 km Strecke. Ralf Ermler lief 43:20 und erreichte den 8. Platz in der M55, Marcel Niederastroth wurde 2. der M30 in 54:43.

Beim Königsforst-Marathon lief Marc Richter auf der halben Distanz und wurde in 1:46:57 25. der M30.

Ebenfalls auf der HM-Strecke lief Rüdiger Arnold in Venlo. Beim 7.Venloop reichte die 1:44:44 zu Platz 26 in der M60.

Der 1. AWO Lauf Dortmund zog viele Bittermärker an. Auch die meisten Teilnehmer am Mentorenprogramm des LTB absolvierten hier den 10 km Lauf. Thomas Lein wurde Gesamtsieger in 38:18 über 10 km. Auf den 2. Platz kam Dariusz Sadlakowski in 39:42. Für Beide war es eine persönliche Bestleistung. Auf der HM-Distanz wurde Dirk Wolf 3. des Gesamteinlaufs in 1:23:48.

Weitere Ergebnisse:
5 km, Marcel Niederastroth, 25:33, Platz 8; 10 km, Tanja Marth, 50:10, Platz 2; Katja Staab, 54:55, Platz 9; Arnold Pankratow, 1:00:42, Platz 36; HM, Olaf Zarges, 1:42:13, Platz 22; Ingrid Salomo, 2:02:39, Platz 8.

von Rüdiger Arnold
 
Laufsport bunert in Dortmund - Der Profi rund ums Laufen

Medisport-Lauf - Institut für Leistungsdiagnostik, Trainingssteuerung, Fitness- und Präventivtraining

ACTIVE Sportshop in Hamm - Laufen, Nordic Walking, Triathlon


LT Bittermark

News-Archiv
 
Home | Nach oben | Laufgeschichten | Veranstaltungsberichte | Ergebnisse