10. April 2012
Jens Meyer am Kap der guten Hoffnung

Der 43. Two Oceans Marathon am Kap der guten Hoffnung überraschte Jens Meyer zunächst vom Wetter her. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte dieser Veranstaltung gab es so widrige Wetterverhältnisse. Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad, Windgeschwindigkeiten bis zu 35 km/h, Starkregen (laut Weather SA). Meyer, der zum ersten Mal in einem Ultra über 56 km startete - auf der Strecke sind zudem ca. 500 Höhenmeter zu überwinden - wurde das Tempo von den Wetterbedingungen diktiert. Um nicht auszukühlen, lief er schneller als vorgesehen und konnte nach 4:26:43 im Ziel jubeln. Damit lag er noch wenige Minuten vor der Lauflegende Zola Budd und unter den 10 besten deutschen Teilnehmern.

In Ilsenburg im Harz absolvierte Thomas Lein den 31. Oster-Ilsetallauf. Auf der 16,5 km langen Distanz kam er als 2. der M40 in 1:12:45 über die Linie.

Paderborn zog die Läufer zum 66. Osterlauf an. Auf der 10km-Runde liefen Vater und Sohn Schulze-Velmede gemeinsam, am Ende hatte Sohn Felix in 57:10 vor Vater Hartmut in 57:12 gefinisht. Der Halbmarathon war Sache von Josh Pavlic, der in 1:20:54 als 5. der M45 im Ziel war. Coni Wagner benötigte 1:54:56 und wurde gute 20. der W40.

Beim 28. Benrather Volkslauf kam Melanie Schrader auf den 4. Platz in der W40, sie benötigte 1:46:12 bis ins Ziel.

In Duisburg wurde der Osterbunny-Run über 5 KM veranstaltet. Stefan Seck lief 29:17 und damit persönliche Bestzeit.

von Rüdiger Arnold
 
Laufsport bunert in Dortmund - Der Profi rund ums Laufen

Medisport-Lauf - Institut für Leistungsdiagnostik, Trainingssteuerung, Fitness- und Präventivtraining

ACTIVE Sportshop in Hamm - Laufen, Nordic Walking, Triathlon


LT Bittermark

News-Archiv
 
Home | Nach oben | Laufgeschichten | Veranstaltungsberichte | Ergebnisse